living with strangers

Leane

Lara's world

Lara

christmas sea

christmas by the beachbrighton

Tom

cycle everywhereAlberto

Truck crew

We lived together for many weeks; we shared the bathroom, the kitchen, the red couch on the veranda; we shared stories, countries, travels; we spent christmas and new year’s eve together; there is a quick intimacy in hostel friendships. “What happens here within a month would have probably taken a year back home”, we kept on saying. Everybody arrives on their own, some in two, some in three – but we are all here to get to know other people, stories and the country. We’ve got the travel in common, and we are curious about everything else. And at the end of the day, it is so sad saying goodbye again – but we know, we now have friends all over the world.

There are not many hostels like this: other hostels are too loud, too crowded and drunk all the time, you pay deposit for the sheets, you fight for clean pots and try to escape silly converstations about other drunk nights. Luckily there are still a few of the good hostels out there in Australia, the little and cozy ones, where you can spend the days in good company on the couch or a few hours on your own on the balcony and it feels indeed a bit like a home far away from home.

All photos above taken at Back of Chapel in Melbourne. 


Wir wohnten einige Wochen zusammen; wir teilten uns die Badezimmer, die Küche, die rote Couch auf der Veranda; wir teilten Geschichten, Länder, Reisen; wir verbrachten Weihnachten und Silvester gemeinsam; eine schnelle Vertrautheit entwickelt sich in Hostelfreundschaften. “Was hier in einem Monat passiert, hätte ein Jahr zuhause gebraucht”, sagten wir immer mal wieder. Jeder kommt alleine an, oder zu zweit, einige auch zu dritt – aber wir sind alle hier um andere Leute, Geschichten und Länder kennenzulernen. Das Reisen ist unsere Gemeinsamkeit, und wir sind neugierig auf alles weitere. Und am Ende des Tages ist es schade, wieder Tschüss sagen zu müssen – aber wir wissen, wir haben nun Freunde auf der ganzen Welt.

Es gibt nicht so viele Hostel wie dieses: andere Hostels sind zu laut, zu voll und die ganze Zeit zu betrunken, man zahlt eine Kaution für Bettlaken, man kämpft für saubere Töpfe und versucht vor dummen Unterhaltungen zu flüchten. Glücklicherweise gibt es noch ein paar der guten Sorte da draußen in Australien, die kleinen und gemütlichen, wo man die Tage in guter Gesellschaft auf der Couch oder für ein paar Stunden alleine auf dem Balkon verbringen kann und es sich tatsächlich ein bisschen wie ein Zuhause weit weg anfühlt.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s