why do you travel?

cindyruch_20150305

cindyruch_20150305-2.jpg

We all had last days in Bondi. Lara – who I had met in Melbourne – spent her last day in Australia here, trying to catch some sun before going back home to the winter in the Netherlands. We walked to Tamarama Beach, the waves were beautiful and strong and pushed us back to the beach. No way we could imagine winter coats, gloves and temperatures below twenty degrees. Likewise difficult it is to imagine the end of a big trip.

Why do you travel, my best friend asked me when I was standing in one of the red phone boots at Bondi Post Office. Maybe she was also asking: What are you running away from? When I hung up I wrote down an answer on three pages. Then I started asking other people. “Travelling is also therapy. It can give you time to think and to find yourself,” wrote Lara to me when she arrived back home, her backpack still unpacked on the couch.

My backpack is still packed. Again. But I have changed summer clothes with winter clothes a month ago, and have gone travelling up north to visit familie and friends in Dresden, Leipzig, Copenhagen and Berlin. It feels like I have arrived somewhere new now, a new city where I can find much of the whole world. The spring air is already softer. And still, I miss Bondi and its light and its waves and its cafés. I put the pictures up on my new wall. Lara is still in the Netherlands, but soon we will meet again. On this side of the world.

Why do you travel?

cindyruch_20150305-12


Wir hatten alle schon letzte Tage in Bondi. Lara verbrachte ihren letzten Tag in Australien hier, versuche noch ein bisschen Sonne abzubekommen, bevor es zurück in den Winter nach Holland ging. Wir liefen zum Tamarama Beach, die Wellen waren wunderschön und mächtig, sie warfen uns zurück an den Strand. Keinenfalls konnten wir uns Winterjacken, Handschuhe, geschweige denn Temperaturen unter zwanzig Grad vorstellen. Genauso unvorstellbar ist immer das Ende einer großen Reise.

“Warum reist du?”, fragte mich meine beste Freundin, als ich in einer der roten Telefonzellen am Bondi Postamt stand. Vielleicht fragte sie auch: Wovor rennst du davon? Als wir auflegten, beantwortete ich ihre Frage auf drei Seiten. Dann begann ich andere Leute zu fragen. “Reisen ist auch Therapie. Es kann dir Zeit geben, nachzudenken, dich selbst zu finden.”, schrieb mir Lara als sie nach Hause kam. Ihr Rucksack lag noch gepackt auf der Couch.

Mein Rucksack ist auch noch gepackt. Oder wieder. Vor einem Monat habe ich Sommer- gegen Winterkleidung eingetauscht, und bin wieder losgezogen in den Norden um Familie und Freunde in Dresden, Leipzig, Kopenhagen und Berlin zu treffen. Es fühlt sich an, als wäre ich nun wieder irgendwo angekommen, in einer neuen Stadt, wo ich die vieles von der ganzen Welt finden kann. Die Frühlingsluft ist schon sanfter. Und doch vermisse ich noch Bondi and sein Licht und seine Wellen und Cafés. Und das ist auch gut. Ich habe die Fotos an meine neue Wand gehängt. Lara ist noch in Holland, bald werden wir uns aber wieder sehen. Auf dieser Seite der Welt.

Warum reist du?

 

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s