all shades of blue ° Cabo de Gata

and our dreams on the windowsill / see those trees turning gold in the hills – Gregory Alan Isakov

cabo de gata

über der wüste

We drove along Sierra Nevada and through Europe’s only semi-desert desierto de Tabernas, all the shades of blue and yellow and brown rushed by the car window when suddenly, on the side of the road, a cowboy appeared on his horse. We waved and he hissed at us, but nothing here seemed out of place, this was the place for cowboy dreams and western movies. Mini-Hollywood and Texas Hollywood were just around the corner. We skipped the movie sets and took a small road across the mountains for our own movie on the windscreen.

Wir fuhren entlang der Sierra Nevada und durch Europas einzige Halbwüste desierto de Tabernas, die Blau- und Gelb- und Brauntöne rauschten am Autofenster vorbei, als plötzlich am Straßenrand ein Cowboy auf seinem Pferd erschien. Wir winkten und er fauchte uns entgegen, aber hier schien nichts fehl am Platz zu sein, dies war der Ort für Cowboyträume und Westernfilme. Mini-Hollywood und Texas Hollywood lagen ums Eck. Wir ließen die Filmsets aus und wählten eine kleine Straße über die Berge für unseren eigenen Film auf der Windschutzscheibe.

palmenwasser

feigentraum

meerausblick

There is never enough time to take in all the different shades of blue and yellow and brown, we always wish we had more time. People we met along the way marked their favourite spots on our map of Cabo de Gata, too many for such a short time, just enough to come back again one day. Maybe in spring?

Die Zeit reicht nie aus, um alle Blau- und Geld- und Brauntöne einzusaugen, wir wünschen uns immer mehr Zeit. Leute, die wir unterwegs trafen, markierten ihre Lieblingsplätze auf unserer Karte von Cabo de Gata, viel zu viele für so kurze Zeit, aber genau genug, um eines Tages zurückzukommen. Vielleicht im Frühling?

feierabendlimo

sunshine

Along the way I was reading Eugen Ruge’s “Cabo de Gata”. The character in the book decides to leave his life and Berlin to spend winter in a warm place and to write his novel. We arrived at the same time – at the place and on the page. The landscape is barren, the wind is colder in the book. He stays, wanting to turn this foreign, far-away place into a new home. He does so with repetitions and rituals: the same breakfast every morning, the same walk, the same everyday. He stays for the whole winter, we stayed for a couple of nights. And we cannot help but wonder: What would it really be like to spend more time here? To explore all the marked spots on our map and to find our own favourite places, to visit them again and again, to slow down? Would we see more?

(And: could I write here, too?)

Unterwegs las ich Eugen Ruges “Cabo de Gata”. Der Protagonist beschließt, sein Leben und Berlin hinter sich zu lassen, um den Winter an einem Ort zu verbringen und seinen Roman zu schreiben. Wir kamen gleichzeitig an – am Ort und auf der Seite. Die Landschaft ist trocken, im Buch ist der Wind kälter. Er bleibt, möchte diesen fremden, fernen Ort in ein neues Zuhause verwandeln. Das versucht er mit Wiederholungen und Ritualen: immer das gleiche Frühstück, der gleiche Spaziergang, der gleiche Alltag. Er bleibt den ganzen Winter, wir blieben zwei Nächte. Und wir kommen nicht umhin uns zu fragen: Wie wäre es, hier länger zu bleiben? All die Plätze zu erkunden, die auf unserer Karte angekreuzt wurden, und unsere eigenen Lieblingsorte zu finden, sie wieder und wieder aufzusuchen, das Tempo drosseln? Würden wir mehr sehen?

(Und: könnte ich hier auch schreiben?)

“– und ich weiß noch, dass ich eine beinahe diebische Freude empfand angesichts dieses Déjà-vus; dass es mir auf dem Rückweg vorkam, als ginge ich schon seit eh und je über diese Strandpromenade; dass ich sogar die Fähigkeit, an der Wetterfahne die Windrichtung abzulesen, als ein Zeichen des Heimischwerdens ansah.” (Eugen Ruge: Cabo de Gata. S.95)

bar am meer

2 thoughts on “all shades of blue ° Cabo de Gata

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s